Auch für unterwegs: Podcast & Hörbuch-Anbieter im Vergleich.

Egal ob beim Autofahren oder zum Einschlafen, beim Basteln oder Kochen, beim Gassigehen oder beim Sport, Podcasts und Hörbücher sind mittlerweile fast immer dabei. Doch welche Plattform bietet mir was? Wir haben die führenden Anbieter von Podcasts und Hörbüchern für dich miteinander verglichen. (Stand Januar 2023)

Laut dem Audible Compass 2022 haben sich Audioinhalte mittlerweile in Deutschland als eigenständige Mediengattung etabliert und das mit zunehmendem Erfolg. Fast die Hälfte der Deutschen hat im vergangenen Jahr mindestens ein Hörbuch oder Podcast gehört, fast ein Drittel macht das mindestens einmal im Monat.

Bei den Hörbüchern favorisieren die deutschen Ohren Krimis & Thriller und Science-Fiction & Fantasy, während bei den Podcasts Comedy und Geschichte am beliebtesten sind.

Die verfügbaren Genres sind, genau wie die verschiedenen Geschmäcker, nahezu grenzenlos.

Anlass genug für uns, dir die besten Anbieter vorzustellen.

Hörbuch-Anbieter.

Audible ist wohl der bekannteste Anbieter von Hörbüchern mit rund 200.000 Titeln im Angebot, u.a. auch Podcasts. Um Audible verwenden zu können, benötigst du ein Amazon-Konto und ein Abonnement bei Audible, welches dich 9,95 Euro pro Monat (Stand Januar 2023) kostet. Jeden Monat bekommst du einen Credit, also ein Hörbuch nach Wahl, quasi geschenkt.

Audible lohnt sich für dich, wenn du Wert auf eine große Auswahl legst und eh schon Kunde bei Amazon bist. Als Prime Kunde erhältst Du sogar 60 Tage kostenlosen Test-Zugriff.

Audible.

Audible ist wohl der bekannteste Anbieter von Hörbüchern mit rund 200.000 Titeln im Angebot, u.a. auch Podcasts. Um Audible verwenden zu können, benötigst du ein Amazon-Konto und ein Abonnement bei Audible, welches dich 9,95 Euro pro Monat (Stand Januar 2023) kostet. Jeden Monat bekommst du einen Credit, also ein Hörbuch nach Wahl, quasi geschenkt.

Audible lohnt sich für dich, wenn du Wert auf eine große Auswahl legst und eh schon Kunde bei Amazon bist. Als Prime Kunde erhältst Du sogar 60 Tage kostenlosen Test-Zugriff.

Bookbeat.

Nicht so bekannt wie Audible, aber mit einer riesigen Bibliothek von 300.000 Titeln, überrascht Bookbeat mit einem innovativen Abo-Modell. So bekommst du im Abonnement Zugriff auf das komplette Angebot an Titeln, jedoch nur für eine gewisse Anzahl an Stunden, je nach Abonnement. Im Basis-Modell kannst Du 25 Stunden pro Monat hören, bei Standard 199 Stunden und als Premium Abonnent steht dir Bookbeat rund um die Uhr zu Verfügung. Dabei reichen die monatlichen Kosten von 9,99 Euro für das Basis-Paket bis hin zu 19,90 Euro für das Premium-Abonnement, das Standard-Paket schlägt mit 14,99 Euro zu Buche.

Wir empfehlen Bookbeat all denen, die gerne verschiedene Hörbücher parallel hören möchten. Das kann für dich sinnvoll sein, wenn du deinen Mitfahrenden unterschiedliche Genres anbieten möchtest.

Ohrka: Unser Tipp für Familien mit Kindern.

Ohrka ist ein vom Familienministerium und von der Bundeszentrale für politische Bildung unterstütztes Projekt und richtet sich an Familien mit Kindern ab 3 Jahren.

Auf der Ohrka-Website gibt es eine Auswahl von rund 150 Hörbüchern, welche zum Teil von Promis wie Anke Engelke gelesen werden. Das Schöne hierbei ist, dass das Projekt komplett kostenlos ist und die Dateien ohne Kopierschutz einfach heruntergeladen werden können.

Podcast-Anbieter.

Ein Podcast ist wie ein geheimer Schatz, der nur darauf wartet, von dir entdeckt zu werden. Es ist eine Audio-Sendung, die regelmäßig erscheint – ob täglich oder wöchentlich – und die du dir jederzeit auf Abruf anhören kannst. Du bist also nicht an eine bestimmte Sendezeit gebunden und kannst die Folgen ganz nach deinem Zeitplan hören. Mit deinem Smartphone und einer Podcast-App kannst du die Sendungen sogar unterwegs hören, ob per WLAN oder mobile Daten. Du kannst sogar Folgen herunterladen und sie dann ohne Datennutzung anhören.

Dabei sind den Themen keinerlei Grenzen gesetzt. Von Comedy über Nachrichten bis hin zu Alltags-Diskussionen oder True Crime. Alles, worüber Menschen gerne sprechen, kann als Podcast gefunden werden. Und das Coolste: du bildest dich, je nach Thema und Geschmack, quasi unterwegs und nebenbei weiter. Und auch bei Pausen auf langen Autofahrten ist mit Podcasts immer für gute Unterhaltung gesorgt. Hier sind die Top-Anbieter von Podcasts für dich:

Spotify.

Laut Online Audio Motor 2022 ist Spotify in Deutschland der Podcast-Anbieter Nummer 1. Um Podcasts von Spotify hören zu können, hast Du zwei Möglichkeiten:

Entweder Du nimmst alle paar Minuten einen Werbespot in Kauf, dafür bleibt Spotify komplett kostenlos, oder aber du entscheidest Dich für ein Abonnement, welches bei 9,99 Euro losgeht und im Premium-Abo Family mit bis zu 6 Konten für 14,99 Euro monatlich zu haben ist. Studenten deutscher Hochschulen erhalten Spotify Premium für 4,99 Euro.

Alternative Podcast-Anbieter.

Auch Amazon bietet mit Amazon Music (ab 8,99 Euro pro Monat für Prime Mitglieder) und Audible (wie bereits erwähnt ab 9,95 Euro pro Monat) eine große Auswahl an Podcasts an.

Achtung: Was viele oft nicht wissen, auch die TV-Sender bieten oftmals in ihren Mediatheken Podcasts kostenlos an, so z.B. RTL+ Musik. Die Folgen sind kostenlos und per Browser oder App herunterladbar. Auch öffentlich-rechtliche Sender bieten oftmals Podcasts kostenlos an, so auch die ARD. Aber auch viele andere TV-Sender sind mittlerweile auf den Podcast-Zug aufgesprungen.

Wie du siehst, gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Anbietern von Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen und auch von den verschiedensten Sprecher*innen und Künstler*innen, daher ist es uns hier nicht möglich, auf alle Anbieter einzeln einzugehen. Folge deinem Geschmack und deinen Interessen und du wirst mit Sicherheit den einen oder anderen Podcast entdecken, der dir gefällt. Ganz klar: Mit der richtigen Geschichte bist du einfach besser unterwegs.

Fazit.

Titel großer Hörbuch-Verlage findest du in der Regel bei allen gängigen großen Hörbuch-Plattformen. Kleinere Verlage sind dagegen oft gezwungen, Kooperationen mit bestimmten Diensten zu schließen. Die Nutzung von Diensten wie Audible oder Bookbeat erfordert häufig eine App.

Aber auch und grade für den „Offline-Konsum“ stehen häufig Dateien zum Download bereit. Behalte hier die Dateiformate im Blick und überprüfe, ob dein Gerät das heruntergeladene Format überhaupt abspielen kann. Ansonsten sei und bleib neugierig, dann wirst du deine persönlichen Hörbuch- und Podcast-Perlen entdecken. JET – einfach besser unterwegs sein!

Weitere interessante Themen