JET Engagement

Einsatz, der sich lohnt.

Schon seit Jahren ist sich JET seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und engagiert sich kontinuierlich in zukunftsweisenden Initiativen und Projekten für langfristigen sozialen Wandel. Ob Jung oder Alt, Familien, Menschen mit Handicap oder Obdachlose – mit JET gewinnen alle.

JET Tankstellen
JET soziales Engagement

Unser Mitarbeitergremium „JET engagiert sich“

Schon seit Jahren ist sich JET seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und spendet Geld- und Sachleistungen an mehrere Organisationen. Um unser soziales Engagement weiter auszubauen, ist seit dem Frühjahr 2014 das Mitarbeitergremium „JET engagiert sich“ aktiv.

Engagieren wollen wir uns in erster Linie im Bildungs- und Sozialbereich an unserem Hauptsitz in Hamburg, denn wir wollen dort tätig sein, wo der Großteil unserer Belegschaft lebt und arbeitet.

Flurfunk

”Viele unserer Mitarbeiter:innen engagieren sich bereits ehrenamtlich und setzen Zeit und Talente zum Wohle der Gemeinschaft ein. Diesen Einsatz wollen wir noch mehr als in der Vergangenheit fördern und unterstützen – für eine nachhaltige Verbesserung der Welt, in der wir leben.”

Aktuelle Firmenspenden

Ein liebevolles Zuhause für Jung und Alt, behinderte und nicht behinderte Menschen.

Rund 550 Menschen aller Altersgruppen leben hier im Pflegeheim, in eigenen Wohnungen mit Serviceunterstützung oder in der Behindertenhilfe. Ziel ist, diesen Menschen eine liebe- und respektvolle Gemeinschaft in netter Nachbarschaft zu ermöglichen.

Seit 1972 ist die diakonische Arbeit der Gemeinde als Stiftung Anscharhöhe eigenständig, d.h. sie finanziert sich selbst. Geldspenden für Projekte, z.B. eine neue Küche für die Behindertenhilfe oder Pflege des Sinnesgartens, fließen zu 100% in die soziale Arbeit ein. Darüber hinaus wird besonders freiwilliges Engagement wertgeschätzt: Die Vielfalt der Möglichkeiten reicht bei den Senioren von spaziergehen, musizieren, vorlesen, kochen/backen oder einfach nur klönen bis hin zur Durchführung eines Disco- oder Hüpfburgevents für die Menschen der Behindertenhilfe. Vorhandenes Interesse an Zeitspenden außerhalb der von JET angebotenen Aktionen vermitteln wir gerne an die zuständige Ansprechpartnerin.

Mehr über die Stiftung Anscharhöhe

Ambulanter Kinderhospizdienst Hamburg

Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Familien stürzen nach der Diagnose einer unheilbaren Erkrankung in eine belastende, völlig neue Lebenssituation. Sie tragen unendlich schwere Last. 24 Std. Betreuung, Erschöpfung, chronischer Schlafmangel, Isolation / Freunde ziehen sich zurück, keine eigenen Freiräume, mehr Zukunftsängste, partnerschaftliche Konflikte, organisatorische Alltagsprobleme, Geschwister rücken in die 2. Reihe.

Mehr über den Familienhafen

wünschdirwas e.V. ist ein in Köln eingetragener gemeinnütziger Verein. Seit knapp 30 Jahren erfüllen viele ehrenamtliche Helfer und vier Mitarbeiterinnen in Köln schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche. Ein unvergesslich schönes Erlebnis soll dazu beitragen, neuen Lebensmut, Zuversicht und neue Lebensenergie zu schenken und die Krankheit einfach einmal vergessen zu lassen. wünschdirwas e.V. arbeitet bundesweit mit Ärzten und Therapeuten von über 90 Krankenhäusern, Kinderkliniken, Hospizen in nahezu allen Bundesländern zusammen.

Erfüllt werden vielfach bewährte Herzenswünsche wie einmal einen Tag lang Prinzessin sein oder die deutsche Fußballnationalmannschaft treffen. Aber auch kuriose Träume wie ein Känguru zu streicheln oder mit der Oma auf einem Elefanten zu reiten, macht wünschdirwas wahr. In den vergangenen knapp drei Jahrzehnten seit Vereinsgründung im März 1989 hat wünschdirwas bereits weit über 8.000 Herzenswünsche erfüllt.

Mehr über wünschdirwas e.V.

Zielgruppe dieses Cafés sind arme, arbeits- und obdachlose Menschen auf St. Pauli – ein großer Teil der Gäste kommt aus dem direkten Wohnumfeld. Bis zu 300 Menschen täglich werden hier kostenlos mit Speisen, Getränken und Kleidung versorgt.

Doch im CaFée mit Herz geht es um mehr als nur um die Versorgung von Grundbedürfnissen – es ist vielmehr eine Anlaufstelle, ein „sozialer Hafen“ für Menschen, die am Rande des sozialen Netzes leben. Sie erhalten im Café daher auch soziale Beratungen und aktive Unterstützung in persönlichen Krisensituationen oder bei Behördenangelegenheiten. Ehrenamtlich tätige Ärzte kümmern sich zudem um die medizinische Betreuung von nicht krankenversicherten Gästen. Das Team der rund 40 Helfer des Cafés ist gut organisiert, daher ist Hilfe in Form von Zeitspenden durch JET nicht notwendig. Stattdessen unterstützen wir das CaFée mit Herz mit 3.000 Euro jährlich und organisieren regelmäßige Kleiderspendensammlungen bei uns.

Mehr über CaFée mit Herz

Seit 1996 versorgt der Mitternachtsbus in der Hamburger Innenstadt obdachlose Menschen.

Regelmäßig fährt der Bus mit einem Team von Ehrenamtlichen von 20 bis 24 Uhr seine Runde. An Bord sind Tee, Kaffee, Kakao, Brühe, Brot, warme Kleidung und Schlafsäcke. Neben dieser Grundversorgung geht es vor allem um den Kontakt und die Zuwendung zu den Menschen, die in der Öffentlichkeit leben, mit denen aber kaum jemand spricht.

Mehr über den Mitternachtsbus

Einfach mal etwas Gutes für die Menschen ohne Obdach tun… dachte Julia Radojkovic 2014. Frei nach dem Motto „Besser drauf, mit warmem Essen im Bauch“ begann sie zusammen mit ihrer Bullylady warmes Essen zu verteilen. Inzwischen ist die Suppenküche zu einem eigenständigen Verein heran gewachsen, der seit 2017 eingetragen und als gemeinnützig anerkannt ist.

Mehr über die mobile Suppenküche

Die Hamburger Tafel sammelt überschüssige Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilt sie an 31 Lebensmittelausgabestellen in und um Hamburg. Eine Idee, von der alle Beteiligten profitieren: Lebensmittelhändler und -hersteller übernehmen soziale Verantwortung. Und Bedürftige erhalten für wenig Geld oder sogar kostenlos qualitativ hochwertige Nahrungsmittel – sowie Motivation für die Zukunft. Ganz nebenbei reduziert sich der anfallende Müll zugunsten der Umwelt, und wertvolle Ressourcen werden geschont.

Mehr über die Hamburger Tafel e.V.

Wir unterstützen Organisationen und lokale Gruppen mit Geldspenden, die aufgrund der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Ereignissen oder verheerender Naturgewalten dringend Hilfe benötigen, wie z.B. die Ukraine-Hilfe, das Ahr-Hochwasser oder das Erdbeben in der Türkei/Syrien.